Der E-Blocker im Detail - Zec+

Hallo liebe Zec+ Community und Fangemeinde. In diesem Artikel stellen wir euch unser Produkt „E-Blocker“ etwas genauer vor, welches sich zur Zeit im Angebot befindet. Wir gehen auf die Inhaltsstoffe und deren Wirkung auf den Hormonhaushalt ein. Viel Spaß beim Lesen.

Was sind Östrogene?

Östrogene sind sogenannte Follikelhormone und zählen zu den wichtigsten weiblichen Sexualhormonen. Sie werden auch als Steroidhormone klassifiziert. Aber nicht nur in den Eierstöcken von Frauen werden Östrogene produziert, sondern auch in kleinen Mengen in den Hoden des Mannes. Wichtig zu wissen: Ein Teil des männlichen Sexualhormons Testosteron wird im Fettgewebe mittels Aromatase zu Östrogenen transformiert. Aromatase (CYP19A1) ist ein Enzym, welches die Umwandlung zu Estradiol bedingt. Das bedeutet auch für Sportler: Je höher der Körperfettanteil, umso stärker die Umwandlung von Testosteron in Östrogene.

eblocker

Starke 500 mg Resveratrol pro Kapsel!

Brassaiopsis Glomerulata

Brassaiopsis Glomerulata ist ein interessanter Stoff und wir haben ihn bereits als Aromatase-Hemmer in unseren Testosteron-Booster „Testo+“ gepackt. Brassaiopsis Glomerulata ist ein Strauch im fernen Osten, welcher von vielen Heilpraktikern verwendet wird. Forscher fanden in einer Studie (KLICK) heraus, dass Extrakte aus den Blättern von Brassaiopsis eine anti-östrogene Wirkung besitzen. Sie isolierten die Bestandteile der Pflanze bestimmt wird, um die antiöstrogene Wirkung jedes einzelnen Bausteins zu kontrollieren. Die Forscher untersuchten, ob die Verbindungen in der Lage sind, die Hemmung des Aromatase-Enzyms, das Androstendion in weibliche Hormone (im Reagenzglas – nicht-zellulären) umwandelt und ob sie die Umwandlung in lebenden, menschlichen Zellen (zellulären) verhindern. Die Forscher testeten die Pflanzeninhaltsstoffe in einer Konzentration von 20 Mikrogramm pro Milliliter. Sie verglichen ihre anti-östrogene Wirkung mit der von Cytadren [AG] [50 Mikrogramm] und Letrozol [20 Nanomol].

brassaiopsisai

Die Verbindungen, die Aromatisierung in lebenden Zellen hemmen, sind interessant. Das ist der Grund, warum Bestandteil 10 – gewöhnliche Linolsäure – nicht so interessant ist, während Komponenten 5, 9 und 12 einen Blick wert sind.

Bauteil 5 ist ein Triterpen, Bauteil 9 ist N-Benzoyl-L-phenylalaninmethylester, die nie in einer Untersuchung zuvor festgestellt wurden. Aber die beste und aussagekräftigste Komponente ist die Nummer 12: (-) – dehydrololiolide. Diese Verbindung funktioniert wie Letrozol (Ein Medikament bzw. Aromatasehemmer).

Verbindung 12 ist nicht neu. Es ist auch in Trauben zu finden, eine Tatsache, welche seit 1989 bekannt ist. [Ö. J. Chem., 1989, 42, 2071.] Extrakte aus Traubenkernen haben in Reagenzglas-Studien gezeigt, dass sie eine starke Anti-Östrogene Wirkung besitzen.

Deswegen empfehlen wir, den E-Blocker oder unser Testo+ mit unserem „All-in-one-Antioxidants“ zu kombinieren, denn dieses Produkt enthält 100mg Traubenkernextrakt (OPC) pro Portion!

Resveratrol

Resveratrol ist ein Phytoalexine. Diese Stoffe werden von Pflanzen gebildet, um die Ausbreitung verschiedener Bakterien und Pilzen zu unterdrücken bzw. zu hemmen. Resveratrol als solches wurde in 72 Pflanzenarten nachgewiesen, die größte Konzentration findet sich in roten Weintrauben – genauer gesagt unter der Haut der Trauben. Starke UV-Strahlung führt, ebenso wie ein Befall mit Bakterien oder Parasiten, zu einer erhöhten Bildung von Resveratrol. In weißem Traubensaft liegt der Resveratrol-Gehalt bei ~200 Mikrogramm/Liter, in rotem Traubensaft bis zu 1100 Mikrogramm/Liter. Rotwein enthält deutlich mehr von diesem Stoff – nämlich zwischen 2 und 12 mg/l.

Beide Inhaltsstoffe werden von dem Spurenelement Zink unterstützt. Zink spielt als Co-Enzym bei zahlreichen enzymatischen Prozessen eine Rolle. So ist es beteiligt an der Knochenbildung, dem Aufbau von Nukleinsäuren und Proteinen (Muskelaufbau), sowie dem Stoffwechsel der Geschlechts- und Schilddrüsenhormone (Testosteronbildung).

Fazit

Wer Testosteron-Booster oder synthetisches Testosteron zu sich nimmt, sollte nicht an einem Aromatase-Hemmer sparen! Wir wissen, dass hohe Testosteron-Werte mit hohen Östrogen-Werten Hand in Hand gehen. Jeder hat schon einmal die wohl unbeliebteste Nebenwirkung von zu viel Östrogen beim Mann gesehen – die so genannten „Bitchtits“ und starke Wassereinlagerungen u.a. im Gesicht! Um dem entgegen zu wirken, sollten wirkungsvolle Aromatese-Hemmer eingenommen werden. Wer nicht gleich mit der Chemiekeule draufhauen möchte, kann auf den natürlichen E-Blocker von Zec+ zurückgreifen.

zecplus_blog_vielendank3

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok