Beta-Alanin funktioniert besser, wenn man es mit den Mahlzeiten einnimmt - Zec+

Hallo Zec+ Freunde, heute gibt es einen Blog über Beta Alanin und darüber, dass es zu den Mahlzeiten besser resorbiert wird. 

Beta-Alanin funktioniert besser, wenn man es mit den Mahlzeiten einnimmt

 

Sportler profitieren von dem Nutzen der Aminosäure „Beta-Alanin“ mehr, wenn sie diese zu den Mahlzeiten einnehmen. Sportwissenschaftler an der Universität Gent in Belgien entdeckten, dass die Einnahme während einer Mahlzeit zu einem schnelleren Anstieg der Carnosin-Konzentration in den Muskeln führt als zu einem Zeitpunkt zwischen 2 Mahlzeiten.

Das Di-Peptid „Carnosin“ neutralisiert die Säuren, die in den Muskeln während intensiver körperlicher Bewegung gebildet werden. Je mehr Carnosin in den Muskelzellen vorhanden ist, desto länger kann man eine intensive Tätigkeit fortführen (ergo man kann länger bei gleicher Intensität trainieren bzw. bei leicht sinkender Intensität).

 

Und genau das ist so interessant für Sportler und Athleten!

Carnosin wird im Körper durch die beiden Aminosäuren Histidin und Beta-Alanin gebildet. Die Zufuhr von Histidin wird durch unsere tägliche Nahrungszufuhr so gut wie komplett gesichert, jedoch nicht von Beta-Alanin. Deswegen macht es Sinn zusätzlich mit Beta-Alanin zu ergänzen um die Carnosin-Speicher im Muskelgewebe zu erhöhen.

Nach einer Mahlzeit ist der Glukose-, Insulin- und Aminosäurenspiegel im Blut erhöht. Dadurch absorbieren die Muskelzellen bestimmet Stoffe deutlich besser wie zum Beispiel Creatin und leiten anabole Prozesse ein. Wenn also zum Beispiel Creatin besser aufgenommen wird, gilt dies auch für Beta-Alanin? Diese Frage versuchten die belgischen Forscher zu beantworten.

Für einen Zeitraum von 46 Tagen wurden Probanden in 3 Gruppen 3,2mg Beta-Alanin verabreicht. Die erste Gruppe nahm diese Menge 4x/Tag zu verschiedenen Zeiten zwischen den Mahlzeiten ein. Die zweite Gruppe nahm es 3x/Tag zu den Mahlzeiten ein. Die dritte Gruppe verwendete eine langsam resorbierbare Version (das Produkt wird nicht erwähnt) dieser Aminosäure 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

 

Vor Beginn und am Ende der Testphase haben die Forscher die Carnosin-Werte im Unterschenkel-Muskelgewebe gemessen. Die Einnahme von Beta-Alanin zu den Mahlzeiten ergab den höchsten Anstieg der Carnosin-Konzentration. Hier stieg der Wert um 57% an, während in der Gruppe, die das Beta-Alanin zwischen den Mahlzeiten einnahm der Wert nur um 40% anstieg.

Wenn ein hoher Insulin-Level vorliegt und die Beta-Alanin-Konzentration im Blut ihren Höhepunkt erreicht, scheinen die Muskeln diese Aminosäure besonders gut zu resorbieren.

 

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Zec+ Team

Quelle:
Med Sci Sports Exerc. 2013 Mar 5. [Epub ahead of print].

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok