Rezept: Protein Jelly mit Götterspeise & Whey | Zec+

Hallo liebe Zec+ Freunde, heute gibt es den 2ten Blog der Rezept Serie. Diesmal ein kleiner Süßigkeitenersatz und zwar Protein Jelly!

„Damn-delicious“-series #2 Selfmade Protein-Jelly

In der „damn-delicious“-BLOG-Serie geht es darum, funktionale Lebensmittel so köstlich wie nur möglich zu zubereiten. Die Nährwerte spielen erstmal eine untergeordnete Rolle – aber seid euch sicher, es wird Proteinreich und Kohlenhydratarm gekocht!

Für das heutige Rezept benötigt ihr

  • 1 Päckchen Götterspeise (Zuckerfrei), Geschmack nach Wahl
  • 30g Whey Connection (Geschmack nach Wahl)
  • ca. 800ml Wasser
  • Plastikbehälter oder -schalen

Nach einigen Versuchen mit Pulver- und Blattgelatine, die leider misslungen sind, habe ich mir Götterspeise besorgt. Diese besteht auch hauptsächlich aus Gelatine. Abhängig von der Marke scheinen sich die Nährwerte auch zu verbessern/verschlechtern. Die Götterspeise die ich verwendet habe, besitzt pro Päckchen (11g) 2,1g Protein. 30g Whey Connection (Schoko) enthalten 22g Protein, was bei diesem Rezept 24,1g Protein macht. Der Kohlenhydratanteil setzt sich aus wenigen Gramm zusammen, nämlich 2g aus dem Proteinpulver und 1-2g aus der Götterspeise. Der Fettgehalt schlägt auch mit nur 2g zu Buche. Alles in allem also ein High-Protein/Low-Carb-Rezept.

Ok, zunächst erhitzen wir in einem Topf ca. 400ml Wasser. Sobald dieses anfängt zu kochen, schalten wir den Herd aus und rühren langsam das Götterspeisepulver ein bis es sich komplett gelöst hat. Hier kann man einfach einen großen Löffel verwenden. Danach bereiten wir das Whey-Connection-Pulver mit 400ml Wasser in einem Shaker zu. Dieses lassen wir kurz stehen bis der Schaum sich gelegt hat. Anschließend fügen wir den Proteindrink der Götterspeise hinzu und vermischen alles nochmals gründlich. Wer mag, kann jetzt das Protein-Jelly in eine große oder auch mehrere kleine Plastikbehälter gießen. Jetzt muss das Ganze nur noch für ein paar Stunden in den Kühlschrank, am besten bereitet man das Protein-Jelly am Abend vor und stellt es über Nacht in den Kühlschrank.

Für mein Rezept habe ich Götterspeise mit Kirsch-Geschmack und Whey-Connection mit Schokogeschmack verwendet. Hier kann jeder seine Geschmacksvorlieben ausspielen. Gute Kombinationen können sein

– Erdbeere + Whey Isolat Vanille

– Kirsch + Whey Connection Schoko

– Waldmeister + Whey Isolat Vanille

– Zitrone + Whey Connection Orange

– Himbeere + Whey Isolat Vanille

Falls ihr Erfolg habt, kann euer Ergebnis wie folgt aussehen 🙂

 

 20130408_074629

Lasst es euch schmecken und kommentiert bei Erfolg (oder Misserfolg) 😉

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Zec+ Team

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok