FST-7 - Intensitätstechnik für Fortgeschrittene und Profis! - Zec+
Seite wählen

FST-7 Training gehört im Bereich des Bodybuilding zu den zentralen Trainingselementen. Auch wenn sich das System neu anhört, versteckt sich dahinter lediglich eine kombinierte Einheit von Trainingsmethoden, die den Muskelaufbau des Körpers unterstützt. Was FST-7 überhaupt ist und welche Vor- und Nachteile die Trainingsmethode mitbringt, wird im Folgenden genauer erläutert.

Was ist FST-7?

Es ist kein Geheimnis, dass der Muskelaufbau von einem vorherigen Stretching positiv beeinflusst werden kann. Die Dehnung der Muskulatur kann aber nicht nur durch ein Aufwärm-Stretching, sondern auch durch den Einsatz von Gewichten nach dem Training erfolgen. Diese, auch als Loaded-Stretching bezeichnete Methode wird genutzt, um die Muskulatur optimal nachzubereiten und den sogenannten Nachbrenneffekt zu nutzen. Es erfolgt eine maximale Dehnung, auf besonders intensive Weise, die nicht länger als maximal 60 Sekunden andauert.

Die Dehnung des Bindegewebes erfolgt bei dieser Technik von innen, durch Maximierung des Pumps. Sieben Trainingsrunden, mit einer zuvor gewählten Übung, wird mit einer maximalen Pauseneinheit von 30 Sekunden kombiniert. Diese Methode ist somit nicht nur einfach zu lernen, sondern auch sehr effizient. Bewährt hat sich FST-7 vor allem für jene, die sonst nicht aktiv in Richtung Kraft trainieren, sondern vermehrt auf Ausdauer setzen.

So wirkt FST-7

FST-7 ist nichts weiter als eine Intensitätstechnik, die am Ende des Trainings für eine bestimmte Muskelgruppe genutzt wird. Empfehlenswert ist diese Trainingsmethode nur für erfahrene Sportler, welche sich mit der Durchführung einzelner Übungen bereits auskennen. Die Anwendung von unerfahrenen Sportlern kann Verletzungen zur Folge haben.

Perfekt geeignet ist FST-7, wenn sich der Sportler gerade auf einem Plateau befindet und kein Muskelwachstum oder keine Trainingseffizienz mehr verzeichnet werden kann. Auch ein Stillstand bei der Fettverbrennung ist ein Grund, warum FST-7 zum Einsatz kommen sollte. Die Technik ist ein wahrer Booster, wenn es darum geht neue Muskeln aufzubauen.

FST-7 sollte keinesfalls gewohnheitsmäßig nach jedem Training genutzt werden, sondern in Form eines Jokers immer dann eingesetzt werden, wenn ein Boost erforderlich ist.

Mehr Pump geht nicht! PUMPDOWN, eine einzigartige Rezeptur mit den besten Inhaltsstoffen für maximalen Pump!

So funktioniert FST-7 in der Praxis

FST-7 kommt zum Einsatz, wenn das Plateau den Muskelaufbau erschwert. In dieser Phase wird es nach das klassische Training geschaltet, keinesfalls davor! Es handelt sich hier um einen extremen Muskel-Boost, der ohne vorheriges Training zu massiven Verletzungen führen kann. Es ist erforderlich, dass die sieben Durchgänge immer in maximaler Intensität und Stärke durchgeführt werden. Wichtig ist außerdem, dass die sieben Sätze nicht überschritten werden, sondern die Vorgaben exakt eingehalten werden.

Der Pumpeffekt sorgt dafür, dass das Bindegewebe von innen gedehnt wird. Normalerweise verhält sich Bindegewebe gegenüber Wachstum relativ faul. Dank der starken Durchblutung durch FST-7 kommt es zu einer Dehnung, die das Muskelwachstum weiter befeuern kann. Es geht hier nicht um einen Zugewinn an Wachstum durch das Körpergewicht, sondern um die Anregung des Wachstums durch Pump und effektive Dehnung. Um die maximalen Effekte zu erzielen, sollte sich der Sportler dem Effekt der Besonderheiten bewusst sein.

Tricks, um den Effekt von FST-7 zu verstärken

Nach einem Training ist der Körper in Hochform, jetzt kommt es darauf an, diesen Boost für die Durchführung des FST-7 zu nutzen. Ein großer Fehler, der jedoch immer wieder gemacht wird, ist der Einsatz von zu viel Gewicht und zu wenig Muskelspannung. Es ist deutlich effektiver, wenn geringere Gewichte genutzt werden, dafür aber mit voller Muskelspannung durchgeführt werden.

Es kommt beim FST-7 maßgeblich auf das Bewusstsein an. Übungen sollten nicht im Schnellverfahren durchgeführt werden, sondern stattdessen langsam, gemächlich und unter vollem Spüren in die Muskelbewegungen.

Ein weiterer Trick besteht darin, die Muskulatur von der Durchblutung abzuschneiden. Dies ist durch Haltung einer Dauerspannung möglich. Das bedeutet, dass während der sieben Übungen nicht der Anfangspunkt aber auch nicht der Endpunkt gehalten wird, sondern eine Spannung dazwischen. Die Muskulatur kann nicht entspannt werden, was den Pumpeffekt in die Höhe treibt.

Vor- und Nachteile des FST-7

FST-7 ist ein effektiver Nachbrenner, der dabei helfen kann, einen Muskelwachstums-Boost zu erzielen. Die großen Vorteile bestehen darin, dass Plateaus effektiv überwunden werden können und dass das Bindegewebe bei dieser Art von Training mit beeinflusst wird. Denn bei nahezu allen Muskelaufbauvarianten gehört das Bindegewebe zu den vergessenen Bestandteilen des Körpers.

FST-7 ist für Sportler geeignet, die erfahren sind und die Übungen in Perfektion beherrschen. Da pro Muskelgruppe nur eine einzige Übung in der Woche ausgeführt wird, lassen sich diese schnell verinnerlichen. Der Körper wird an sein Maximum gebracht, ohne dass dafür eine massive Verlängerung des Trainings erforderlich ist.

Zu den größten Nachteilen gehört, dass FST-7 nur dann funktioniert, wenn auch eine pumpsteigernde Ernährung durchgeführt wird. Die Ernährung sollte auf Basis von Kohlenhydraten, Salz und Wasser stattfinden, was dauerhaft eintönig werden kann. Stress hingegen kann dafür sorgen, dass die Muskulatur ihre Gefäße verengt und der Trainingseffekt geringer ausfällt.

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok