Grüntee-Extrakt: Wann es am besten eingenommen wird | Zec+

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. Heute haben wir einen Artikel, in dem wir die Frage klären, wann man am besten Grüntee bzw. Grüntee-Extrakt zu sich nehmen sollte. Viel Spaß beim Lesen!

Grüntee: Wann am besten einnehmen?

Grüner Tee (Camellia Sinensis var. sinensis) wird seit mehrere tausend Jahren als eine der größten Heilpflanzen geschätzt. Es finden sich viele schriftliche Quellen, die belegen, dass grüner Tee im alten China und Japan lange Zeit fast ausschließlich aus medizinischen Gründen getrunken wurde. Die Wirkungen und Einsatzmöglichkeiten des grünen Tees sind derart vielfältig und umfassend, dass hierzu viele Studien durchgeführt wurden. Der Tee schmeckt sehr angenehm und wohlmundig und wir häufig auch als kaltes Erfrischungsgetränk serviert. Aber dieser Tee heißt nicht „Grüner Tee“, weil er grün ist, sondern weil es sich hier um eine besondere Art der Herstellung handelt. Die Teeblätter werden im Gegensatz zu schwarzem Tee nicht oxidiert. Grüner Tee unterscheidet sich von schwarzem Tee, unter anderem in der Zubereitung, den Inhaltsstoffen und Wirkungen des Aufgusses.

gruntee-extrakt-zec-5172-zec-24427_600x600

500 mg EGCG PRO KAPSEL!

Wann einnehmen?

Grüntee, als Extrakt oder als Tee, wird in der Fitness-Szene hauptsächlich als Diät-Unterstützung eingesetzt, weniger aus gesundheitlichen Aspekten.

Forscher aus Australien haben in einer Studie (KLICK) untersucht, wann der beste Zeitpunkt zur Einnahme von Grüntee ist.

Man untersuchte, ob der aktive Inhaltsstoff EGCG des Grüntees mehr oder weniger im Blut vorkommt, wenn man es nüchtern oder mit Nahrung zu sich nimmt. Die Teilnehmerzahl war zwar gering, aber hier ging es nicht primär um die Wirkung von EGCG (welche in diversen anderen Studien belegt ist), sondern um dessen Vorkommen bzw. Aufnahme im Körper. So wurde es entweder nüchtern (grün), mit einem Frühstück (lila) oder mit einem Whey-Shake (rot) eingenommen.

gruenteeegcg

Die Grafik zeigt, dass der höchster Wert nüchtern erreicht wurde. Man weiß aus einer älteren Studie (KLICK), dass das durch die Bauchspeicheldrüse produzierte Bikarbonat (z.B. Natron) die Säure im Dünndarm neutralisiert werden soll. Genau das führt auch dazu, dass EGCG seine Wirkung verliert!

Fazit

Somit ist klar, dass EGCG, der Hauptwirkstoff in Grüntee, am besten wirken kann, wenn es nüchtern zugeführt wird. Wer also seinen Diät-Erfolg verbessern möchte oder sein Wohlbefinden steigern will, der sollte am besten direkt nach dem Aufstehen eine Kapsel Grüntee-Extrakt oder eine Tasse Grüntee zu sich nehmen!

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok