Hallo liebe Zec+ Community und BLOG-Leser/-Leserinnen. Heute starten wir mit der „im Detail“-Reihe von unserem Intra-Workout-Shake „Intraplus“ und dem Stoff HICA. Viel Spaß beim Lesen.

 

zecplus_blog_intraplus

 

h1

 

Was ist HICA? HICA ist eine L-Leucin-Säure, deren voller Name DL-alpha-Hydroxy-Isocapronsäure ist. Sie entsteht in Muskeln und Sehnen, wenn die essentielle Aminosäure L-Leucin “verbrannt” wird. Es ist also ein Stoffwechselprodukt und kann dazu führen, dass weniger katabole Aktivität im Körpergewebe vorherrscht.

 

h2

 

Wie wirkt HICA? Aha, „katabol“ ist doch ein böses Wort, oder? Katabolismus ist der allgemeine Abbau von Stoffwechselprodukten. Es gibt den Fettkatabolismus, Kohlenhydratkatabolismus, Proteinkatabolismus und Purinkatabolismus. Für uns interessant in Verbindung mit HICA ist der Proteinkatabolismus, also der Vorgang, welcher verstärkt Proteine im Körper abbaut. Es gibt Hinweise darauf, dass HICA die Aktivität von Metalloprotease-Enzymen hemmen – und Metalloproteasen sind Enzyme, welche Proteine spalten können.

 

intraplus

Ganze 1000mg HICA sind in unserem Produkt Intraplus enthalten!

 

Die Muskelzellen sind immer “auf der Suche” nach der Aminosäure L-Leucin. Denn ein hohes Aufkommen von dieser Aminosäure suggeriert den Zellen, dass auch andere, essentielle Aminosäuren vorhanden sein müssen und starten so die Muskelproteinsynthese (es gibt keine Aminosäure in der Natur, die isoliert vorkommt!). Ein Leucin-Derivat wie HICA gibt den Muskeln das Feedback, dass sie vermehrt Muskeln verbrennen (da HICA ja durch das verbrennen von Leucin entsteht) und antikatabolische Prozesse einleiten sollen – wie die Hemmung von Metalloprotease-Enzymen. Ok, aber was habe ich davon bzw. was merke ich jetzt? Nichts. Nichts? Du wirst natürlich nicht merken, wenn deine Muskelzellen durch Enzyme aufgespalten werden und genauso wirst du nicht merken, wie der Katabolismus „gestoppt“ oder verringert wird. ABER: In einer Diät oder bei langanhaltender Belastung kannst du deine Muskelzellen mit der Einnahme von HICA „schützen“, verstärkt als Energielieferant zu dienen.

 

bcaas

Nicht nur HICA direkt, sondern auch eine erhöhte Einnahme von BCAAs kann dir einen guten Schutz liefern!

 

Wir haben schon einmal über eine Studie berichtet, die an Fussballspielern, Wrestlern und Basketballspielern durchgeführt wurde. Innerhalb 6 Wochen bekamen die Wrestler 3x täglich 500mg HICA oder ein Placebo. Die Wrestler berichteten von deutlich weniger Muskelkater nach der Einnahme von HICA. Die Körperkomposition der Fussballspieler hat sich trotz täglichem Fussballtraining und 2x/Woche Krafttraining leicht verbessert, die Magermasse ist leicht gestiegen und der Körperfettanteil ist gesunken.

 

h4

 

HICA ist kein Wundermittel. Aber es kann in ordentlicher Dosis dazu beitragen, dass sich deine harte Arbeit im Gym auszahlt. Intraplus, beinhaltet 1000mg HICA pro Dosis und sollte bei jedem Training über 45 Minuten konsumiert werden, um von der Langzeitwirkung von HICA zu profitieren.

 

 

danke_team