Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. Heute gibt es einen weiteren Teil der Reihe „Kickdown im Detail“, diesmal mit dem Inhaltsstoff Citrus Aurantium. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_kickdown_detail2

 

Kickdown ist ein Pre-Workout Produkt der besonderen Art. Hier sind keine Füllstoffe enthalten, in jeder 30g Portion sind über 26g REINE Inhaltsstoffe enthalten und lediglich 1,6g Kohlenhydrate. Wir haben Kickdown so vollgepackt, dass es pro Portion alles liefert, was du für ein optimales und hartes Training benötigst. Es ist ein “Allrounder”, denn hier werden 3 Kategorien abgedeckt – Pump, Kraft/Ausdauer und Fokus/Energie. Einer der Inhaltsstoffe, welcher für den Fokus zuständig ist, nennt sich Citrus Aurantium Extrakt.

 

h1

 

Vielen ist der Inhaltsstoff „Citrus Aurantium Exktrakt“ nicht so bekannt wie dessen aktiver Inhaltsstoff Synephrin. Bei dem Extrakt handelt es sich um einen Auszug aus der Bitterorange. Citrus aurantium L. (Synonyme: Bitterorange, Pomeranze, Seville Orange) gehört zur Familie der Rutaceae. Pharmazeutisch genutzt werden die Blüten (Bitterorangenblüten) oder Schalen (Bitterorangenschalen) der Varietät Citrus aurantium L. ssp. aurantium (Synonym: Citrusaurantium L. ssp. amara Engl.), die in Südostasien beheimatet ist.

Der interessante Teil dieses Extraktes ist Synephrin, ein Alkaloid von Citrus Aurantium, welches ebenfalls chemisch betrachtet mit Ephedrin verwandt ist. Ephedrin ist wohl vielen „alten Hasen“ ein Begriff. Denn im letzten Jahrzehnt war es noch die Nummer 1 Fatburner-Substanz (in Kombination mit Aspirin und Koffein im „ECA“-Stack).

 

h2

 

Viele fragen sich jetzt, warum denn Synephrin nicht wie Ephedrin verboten ist, wenn es doch ähnlich wirkt und eine ähnliche chemische Struktur aufweist? Das liegt zum einen daran, dass Synephrin um ein vielfaches verträglicher ist als Ephedrin und die Nebenwirkungen deutlich schwächer ausfallen, falls sie überhaupt auftreten. Durch die stoffwechselanregende Wirkung findet man Synephrin auch vermehrt in Fatburnern (z.b. FB Cut&Burn) und immer häufiger in Pre-Workout Boostern.

 

kickdownNEW0

 

Ähnlich wie Ephedrin kann es die Thermogenese erhöhen und somit zu vermehrtem Schwitzen führen. Synephrin wirkt auf die Alpha-Rezeptoren (Adrenorezeptoren) A1 und A2, welche durch Adrenalin und Noradrenalin stimuliert werden – hier dockt auch Ephedrin an. Jedoch ist Synephrin weniger wirksam in der Hinsicht. Da Synephrin auf das zentrale Nervensystem (ZNS) einwirkt, wirkt es sehr anregend und ähnlich wie Koffein „aufmunternd“. Durch eine zusätzliche Gabe von Koffein lässt sich die Wirkung von Synephrin nochmals steigern. Dadurch, dass das ZNS angeregt wird, steigt auch die Stoffwechselrate. Eine gesteigerte Stoffwechselrate kann zu einer verbesserten Fettverbrennung führen.

 

Wenn Fett weint: FB „Cut & Burn“ erklärt!

 

Kann es zu Nebenwirkungen kommen?

Ja, wie bei allen Stimulanzien, kann auch Synephrin dazu führen, dass die Herzfrequenz und der Blutdruck steigt. Personen mit hohem Blutdruck sollten auf eine Einnahme von Synephrin und weiteren Stimulanzien verzichten und einen Arzt vor einer möglichen Einnahme konsultieren. Synephrin als solches hat aber keinen direkten Einfluss auf den Blutdruck. Allerdings sieht das bei Citrus Aurantium Extrakt anders aus, da hier noch weitere, anregende Substanzen enthalten sind.
Nimmt man Synephrin am späten Abend, kann es durch die anregende Wirkung des ZNS zu Schlaflosigkeit kommen. Deswegen sollten mindestens 4 bis 5 Stunden Abstand gehalten werden.

 

h3

 

Citrus Aurantium Extrakt und dessen Alkaloid Synephrin sind sehr interessant, wenn man sie als Fatburner oder Pre-Workout Substanzen einsetzt. Im Vergleich zum starken Ephedrin, ist Synephrin deutlich angenehmer und sanfter, dafür auch nicht so stark in der Wirkung. Wir möchten unseren Kunden immer das bestmögliche Präparat zur Verfügung stellen, um die bestmöglichen Erfolge zu verzeichnen. Ein wichtiger Aspekt ist auch, dass Synephrin verkehrsfähig ist und nicht auf der Dopingliste steht!

 

zecplus_blog_vielendank