Low Carb Ernährung: Fehler, die du vermeiden solltest | Zec+
Seite auswählen

Hallo liebe Zec+ Freunde und Community, in diesem Artikel geht es um die low-carb Ernährung und mögliche Fehler die damit verbunden sind. Wir zeigen euch, wie man sie vermeidet und so noch besser ans Ziel kommt. Viel Spaß beim Lesen!

Einleitung

Die Kohlenhydrat-Zufuhr zu reduzieren und die Protein-Zufuhr zu erhöhen ist der einfachste Weg, schnell schlank zu werden. Doch viele machen Fehler, besonders wenn man hart trainiert um den Fettabbau zu beschleunigen. Mit diesen fünf einfachen Tipps können sie mit einer kohlenhydratarmen Diät bessere Ergebnisse erzielen.

Fehler #1: Du erhöhst die Proteinzufuhr nicht stark genug!

Low-Carb Diäten sind natürlich reich an Protein, aber viele erhöhen diesen Anteil nicht stark genug. Wenn du die Kohlenhydrate reduzierst, musst du das Protein mindestens um 50% erhöhen. ► Versuche sicherzustellen, dass die Kohlenhydrate nicht mehr als 50-100 g übersteigen und der größte Teil davon aus grünem Gemüse kommt und steigere deine Proteinaufnahme um 20 bis 50 Prozent!

Whey Connection Professional ► 1 mrd KBE Probiotika und 200 mg Enzyme pro Portion!

Fehler #2: Du isst nicht genug vom richtigen Fett!

Wenn man einen der drei Makronährstoffe reduziert, muss man natürlich die anderen 2 erhöhen. So sieht es auch bei den Fetten aus. Versuche möglichst viel davon aus Omega-3-Quellen, MCT (z.B. Kokosöl) und einfach ungesättigte Fette (Olivenöl und Avocado) zu konsumieren.

Die Omega-3-Fettsäuren gelten als essentielle Fettsäuren (EFAs) und sie haben hervorragende Wirkungen bezüglich Fettabbau.

Wenn du jemals mit erschöpften Glykogen-Speicher trainiert hast, weißt du wie schmerzhaft der Kraftverlust für viele Athleten sein kann. Ein Weg, um dies zu vermeiden, ist mit MCTs wie Kokosöl vor dem Training zu ergänzen, da der Körper es zur Energiegewinnung verwendet.

Fehler #3: Du hast zu wenig Natrium und Kalium!

Wenn du weniger Kohlenhydrate zuführst, scheidet dein Körper mehr Natrium und Wasser aus. Dies kann zu einem Mineralungleichgewicht führen, niedrigem Blutdruck und Trägheit führen. Dies führt vor allem bei vielen Personen zu dem Irrglauben, dass es sich um niedrigen Blutzucker handelt und diese erhöhen dann die Kohlenhydratzufuhr – mach das nicht!

Stelle stattdessen sicher, dass du Natrium entweder über dein Ernährung oder Ergänzungen einnimmst. Es gibt Hinweise darauf, dass die Zufuhr von 3-5 g Natrium und 2-3 g Kalium täglich dazu führt, dass Personen in einer Low-Carb-Diät ihre Muskelmasse bei intensivem Training besser erhalten können.

Nimm Elektrolyte um Kalium und Natrium zusammen zu konsumieren. Das Kochen mit Fleischbrühe und die Verwendung von Salz in deinem Essen ist eine gute Möglichkeit. Eine weitere Möglichkeit stellt die Anwendung von Multivitaminpräparaten, wie unserem ALL IN ONE ANTIOXIDANT dar oder einem Mineralprodukt wie den basischen Mineralien von Health+.

Fehler #4: Du hast einen Magnesium-Mangel!

Wenn du bereits mit Magnesium ergänzt, hast du sicher einen Mangel, dieser kann unter anderem eine Stagnation beim Fettabbau bedeuten. Wenn du Kohlenhydrate reduzierst und hart trainierst, kann Magnesium aufgrund seiner Rolle beim Insulin-Stoffwechsel aufgebraucht werden. Vermeide dies durch eine Ergänzung mit hochwertigen Magnesium-Mischungen wie Magnesiumglycinat oder Magnesiumtaurat, aber vermeide  Magnesiumoxid als alleinige Quelle wegen seiner schlechten Qualität. Du kannst hier auch das ZMA von Zec+ oder das Magnesium-Bisglycinat von Health+ verwednen!

100 mg hochwertiges Magnesium pro Kapsel ► Beste Bioverfügbarkeit!

Fehler #5: Du nimmst kein Koffein!

Dies ist kein “Fehler” an sich, da die Einnahme individuell bedingt ist genauso wie die Verträglichkeit. Wie auch immer, kann die Ergänzung mit Koffein vor einer Trainingseinheit zu einer Leistungssteigerung während einer Low-Carb-Diät führen und den Fettabbau beschleunigen.

Eine Studie hat herausgefunden, dass trainierte Radfahrer, die 3 mg Koffein/kg Körpergewicht genommen haben und acht 5-minütige Sprints mit maximaler Intensität ausführten, ihre Leistung deutlich höher war als die Placebo-Gruppe. Besonders wenn man geringe Glykogen-Speicher hat, kann Koffein die Leistung positiv beeinflussen, genauso wie den Fettverlust.

Optimal vor dem Training wäre eine Portion Kickdown, diese enthält eine wirkungsvolle Menge Koffein.

Fazit

Obwohl es so „einfach“ klingt – reduziere die Kohlenhydrate und verbrenne Fett – kann man trotzdem noch Fehler machen, die das Ergebnis verschlechtern. Mit diesen 5 Tipps sollte es dir gelingen, deine Diät erfolgreich zu beenden.

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok