Mehr Testosteron mit Taurin | Zec+
Seite wählen

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. Im Folgenden wurde eine Studie aus dem Englischen übersetzt, die zeigt, dass Taurin die Testosteron-Level verdoppeln könnte. Viel Spaß beim Lesen!

Mehr Testosteron mit Taurin

Taurin ist eine für Erwachsene nicht-essentielle Aminosäure, genauer gesagt eine Aminoethansulfonsäure und entsteht hauptsächlich beim Abbau von Cystein und Methionin (beide schwefelhaltig). 1824 wurde sie erstmals aus einer Ochsengalle extrahiert und isoliert, weswegen sie auch den Namen Taurin bekam, was aus dem griechischen Tauros (Stier) abgeleitet wurde. Taurin ist eine kristalline Substanz und bis 328°C hitzebeständig. Eine Zufuhr durch die Nahrung ist nicht notwendig, außer bei Säuglingen – hier wird Taurin über die Muttermilch zugeführt. Der (erwachsene) Mensch kann Taurin selbst synthetisieren, was auch bis zu einer Menge von circa 130 mg/Tag passiert. Forscher aus China haben festgestellt, dass Taurin bei Ratten ihre Testosteron-Level um den Faktor 2 erhöhte.

1000 mg reines Taurin pro Kapsel!

Die Studie

Forscher der „Shenyang Agricultural University“ veröffentlichten eine Arbeit über Taurin [KLICK]. Hier konnte eine Steigerung der Testosteron-Werte nachgewiesen werden.

Die Forscher haben fundamentale Arbeit bei der Erforschung des „Cystein sulfinate decarboxylase“ Eznyms geleistet. Dieses Enzym ist dafür zuständig, Taurin in Cystein zu konvertieren. Es ist zudem in den Hoden aktiv, aber ist das wichtig? Brauchen die Hoden Taurin, um zu „funktionieren“? Das wollten die Forscher beantworten.

Sie starteten, in dem sie Ratten (2 Monate alt) Taurin verabreichten. Sie mixten die Aminosäure in das Trinkwasser der Tiere mit einer Konzentration von 0,5, 1,0 und 1,5 Prozent. Nach fünf Wochen stellten die Forscher fest, dass das Trinkwasser mit der 1,0 prozentigen Lösung die Konzentration von LH, FSH und Testosteron im Blut erhöhte.

 

taurin1

1 = FSH (mIU/ml), 2 = LH (IU/L), 3 = Testosteron (ng/dl), 4 = Estradiol (pg/ml)

 

Die Forscher wiederholten diesen Versuch, diesmal mit Hormon-produzierenden Zellen aus den Hoden der Tiere. Hier stellten sie fest, dass Taurin die Produktion von Testosteron am besten stimuliert, wenn die Konzentration bei 10 microgramm/ml lag. Ein höherer Wert führte zu einer umgekehrten Wirkung.

 

taurin2

 

Bei einem erneuten Versuch, deaktivierten die Forscher das Gen für das „CSD“-Enzym mit siRNA. Ohne Taurin, sank die Produktion von Testosteron [4]. Als man Taurin hinzufügte, stiegt die Produktion wieder auf ein normales Level an [5].

 

taurin3

 

Also scheint Taurin ein wichtiger Faktor bei der Produktion von Testosteron in den Hoden zu sein. Man vermutet, dass Taurin die Rezeptoren für LH und FSH erhöht.

Wenn man den Wert der Taurin-Dosierung auf den Menschen überträgt unter der Berücksichtigung, dass Menschen einen langsameren Stoffwechsel haben, kommt man auf eine Dosierung von 5-6 Gramm für eine 85 kg Person.

Fazit

5-6 Gramm sind viel, bedenkt man, dass in menschlichen Studien nicht mehr als drei Gramm verwendet wurden (bis jetzt). Drei Gramm reichen aber aus, um den Taurin-Gehalt im Blut effektiv zu steigern – das könnte auch zu einem erhöhten Testosteron-Wert führen!

 

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19921479
Hier handelt es sich um eine Übersetzung der Studie

 

 

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok