Re-Act im Detail: HCA - Zec+

  

Hallo liebe Zec+ Community, heute starten wir eine Reihe, in der die Inhaltsstoffe von Produkten wie Re-Act oder Kickdown einzeln kurz erklärt werden, damit ihr auch darüber bescheid wisst, welches Substrat wie wirkt. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_react

 

h1

 

HCA (hydroxycitric-acid, Hydroxyzitronen-Säure), ist ein Extrakt aus den Früchten der Garcinia Gambogia-Pflanze bzw. Baum, welcher in Indien und Sri Lanka heimisch ist. Die getrockneten Schalen dieser Pflanze werden in einigen Ländern auch als Würzmittel eingesetzt (süß-sauer), dieses Gewürz enthält bis zu 70% HCA. Diese Substanz kann auch aus Hibiscus sabdariffa gewonnen werden, eine Hibiskusart.

GCfruit

So sieht die Garcinia Gambogia in natura aus

 

h2

 

Viele Shops und Hersteller vertreiben Produkte, welche Extrakte aus Garcinia Gambogia enthalten und vermarkten diese als „Wundermittel“ wenn es darum geht, Körperfett zu reduzieren (besser gesagt Körpergewicht). Hier werden natürlich, wie im gesamten Fatburner-Bereich, mit dubiosen Ergebnissen geworben und viel versprechende „vorher-nachher“-Bilder dazu gepackt. Laut diesen Produktbeschreibungen wirkt HCA in erster Linie als Appetithemmer und soll die Kohlenhydrate besser „verwerten“ (wer diätet, isst i.d.R. auch weniger Kohlenhydrate, oder?).
Nun, eine Wirkung, welche dazu führt, dass HCA Bestandteil von Re-Act ist, das die Glykogenverwertung verbessert wird [1]. In dieser Studie wurden Teilnehmern 500mg HCA mit einem Kohlenhydratgetränk nach dem Training verabreicht. Mittels Biopsie wurde festgestellt, dass 3h nach dem Training und der Verabreichung von HCA die Insulin-Werte niedriger waren als in der Placebo-Gruppe, die Glykogensynthese war aber höher als in der Placebo-Gruppe! Das bedeutet, dass HCA in der Lage ist, die Insulin-Sensitivität zu verbessern – je besser diese ist, umso weniger Insulin wird benötigt um z.B. Aminosäuren in die Muskelzellen zu „drücken“.

 

react

Re-Act: Steht für die Reaktivierung der Energiespeicher und belebt einen durch hartes Training erschöpften Körper wieder zu neuer Kraft! Es enthält alles Substrate, eingenommen Protein und Kohlenhydrate, welche für ein optimales Muskelwachstum nötig sind!

 

Ebenfalls kann HCA die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Fett vermindern, in dem es das Alpha-Amylase-Enzym der Bauchspeicheldrüse hemmt [2]. Das hat natürlich Vorteile für Athleten, welche sich in einer Aufbauphase befinden und vermehrt Kohlenhydrate verzehren – die Gefahre, Fett anzulegen wird geringer. Es ist bekannt, dass ein hoher Körperfettanteil sich negativ auf das Muskelwachstum auswirken kann – und mehr Körperfett bedeutet auch eine längere Diät!
Es gibt sogar Berichte/Studien [3], welche HCA einen Schutz der Leber vor Vergiftungen durch Ethanol bescheinigen. Leberschutz ist ja auch immer so ein Thema im Bodybuilding…

 

h3

 

 

Bei HCA handelt es sich um ein Substrat, welches Ihnen helfen kann, die Fettspeicherung zu mindern und somit auch in Phasen eines Kalorienüberschusses durch Kohlenhydrate ihre Form nicht ganz zu verlieren. Angesichts der Tatsache, dass es auch den Apetitt hemmen kann, ist HCA ein guter Begleiter während einer Körperfettreduktionsdiät. Das klärt auch die häufige Frage, ob Re-Act für eine Diät geeignet ist – JA – ausser man verfolgt eine Ketogene-/Anabole Diät, dann nicht!

 

Vielen Dank fürs Lesen,
Euer Zec+ Team

 

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok