So trainierst du mit dem Springseil wirklich effektiv | Zec+
Seite wählen

So trainierst du mit dem Springseil wirklich effektiv

Das Springseil hat seinen Ruf als Pausenhof-Beschäftigung längst abgelegt. Sogenanntes Rope-Skipping ist in vielen Bereichen des Fitnesswelt längst als Warm-Up bekannt, doch die Trainingsart kann mehr. Springseil-springen ist ein sehr effektives Ausdauer- und Krafttraining, was deinen gesamten Körper in Wallung bringt.

Was bringt Springseil-springen wirklich?

Du trainierst mit dem simplen Seil nicht nur deine Kondition, sondern auch deine Sprungkraft und deine Schnelligkeit. Gleichzeitig werden Koordination und Rhythmusgefühl gefordert. Um mit dem Springseil schnelle Runden hinzulegen, brauchst du eine hohe Auffassungsgabe und schnelle Reflexe.

Obwohl das Springseil weder teuer in der Anschaffung ist noch besonders anspruchsvoll aussieht, ist es für jede Art von Home-Fitness und für die professionelles Fitness und Ausdauertraining optimal geeignet. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse, kannst dein Gewicht reduzieren und deine Kondition verbessern.

Das Training steigert deine Leistung, beansprucht zahlreiche Muskelgruppen und deine Reflexe. Nicht nur Waden- und Oberschenkelmuskulatur werden trainiert, sondern auch der Schultermuskel (Deltamuskel), die Handgelenksmuskulatur, die Oberarmbeugemuskeln und der Rückenstrecker werden in Anspruch genommen.

So baust du Muskeln mit dem Springseil auf

Rope-Skipping oder zu Deutsch einfach nur Seilspringen gehört zu den Ausdauer- und Kraftsportarten. Um deine Sprungtechnik für einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, musst du Kraft aufbauen und diese einsetzen. Somit wird deine Kondition trainiert und verbessert, während du gleichzeitig deine Muskeln stärkst. Springseilspringen gilt nicht als klassisches Krafttraining, ist aber wunderbar dazu geeignet deine Muskeln anzusprechen und sie zu fordern.

Für Fortgeschrittene gibt es Tricks, wie du die Belastung gezielt steigern kannst. Eine Möglichkeit ist, auf einem Bein zu springen. Darüber hinaus kannst du an deine Handgelenke und Fußgelenke Gewichtsmanschetten anbringen, die das Springen deutlich erschweren.

Wichtige Faktoren für erfolgreiches Seilspringen

Wenn du selbst mit deinem Springseil loslegen möchtest, solltest du ein paar Dinge beachten. Wichtig ist es, dass du Verletzungen vermeidest und dich nicht direkt kopfüber ins Training stürzt. Wärme dich zuvor etwas auf. Gehe auf den Zehenspitzen, federe ab, lockere deine Waden- und Fußmuskulatur.

Trage während des Springens immer festes Schuhwerk, idealerweise mit einem hohen Schaft. So kannst du verhindern, dass du während des Trainings umknickst und dich verletzt. Auch der Untergrund ist entscheidend. Gut geeignet sind Rasen, Hallenböden oder Teppichböden. Wenig geeignet ist blanker Asphalt, hier überlastest du deine Gelenke.

Der nächste Schritt besteht darin, die ideale Seillänge zu finden. Stelle dich auf dein Springseil und ziehe es seitlich an deinem Körper nach oben. Wenn die Enden des Seils bzw. der Griffe in etwa die Höhe deiner Brustwarzen erreichen, hast du die ideale Länge gefunden. Mit dem Springseil von Zec+ Nutrition ist das Einstellen der Seillänge ein Kinderspiel – einfach Schrauben lösen, Länge einstellen, Schrauben festdrehen, fertig!

Verschiedene Sprungtechniken erhöhen den Effekt

Am Anfang kannst du einfach nur klassische Sprünge auf der Stelle machen. Wenn dir das zu langweilig wird, gibt es zahlreiche Varianten. Springe einbeinig und wechsle dabei immer wieder von einem Bein zum anderen. Oder nutze den Laufschritt, so als würdest du gerade joggen gehen. Wenn du bereits erfahrener mit deinem Seil bist, kannst du die Füße beim Sprung kreuzen, Jumping-Jacks machen oder deine Arme über Kreuz nehmen.

Zehn Minuten effektives Seilspringen sind ausreichend, um deine Kraft- und Ausdauer zu trainieren und den Kalorienverbrauch kräftig anzukurbeln.

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok