Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. In der heutigen Studie geht es um die Aminosäuren BCAAs und deren antikatabole Wirkung. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_studie_bcaa

 

Die BCAAs beinhalten die Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valine. Sie unterstützen alles vom Aufbau neuer Muskulatur über hoch intensives Ausdauertraining hin zu Verbesserung der mentalen Funktionen und der Stimmung. Sie gehören zur Gruppe der EAAs (8 an der Zahl) die der Körper nicht selbst herstellen kann und somit über die Nahrung zugeführt werden müssen. BCAAs kommen in proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch vor oder aber Whey Protein-Ergänzungen.

Wie der Name sagt (Branched Chain Amino Acids – Verzweigtkettige Aminosäuren), bestehen BCAAs aus verzweigten Aminosäurenketten, welche die Umwandlung der Aminosäuren in Energie während körperlicher Belastung vereinfachen. BCAAs kommen hauptsächlich in den Muskelzellen vor und sorgen durch ihre Umwandlung in Energie dafür, dass die Muskelzellen geschützt sind und der Katabolismus eingedämmt wird. Sie lösen zudem die Muskelproteinsynthese aus und verbessern die Glukose Toleranz, was die Gefahr von Diabetes reduziert.

 

bcaas

BCAA Select gibt es in 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen: Wassermelone, Apfel und Blackberry!

 

Das tolle an diesen Aminosäuren ist, dass sie sogar unabhängig von körperlichem Training wirken. Bei längerer Trainingsabstinenz helfen sie, den Fettzuwachs und den Muskelverlust zu minimieren.

In einer Studie aus Taiwan, genauer gesagt von der „National Taiwan University“, wurde die Wirkung der BCAAs bei Schwimmern untersucht.

 

h1(8)

 

Die Forscher wollten wissen, ob BCAAs die Performance von Schwimmathleten verbessern. Sie haben ein Experiment mit 19 Probanden durchgeführt. Das Alter der Probanden lag zwischen 19 und 22 Jahren. Sie führten eine moderate Schwimm-Einheit pro Tag mit einer Dauer von 90 Minuten durch.

Über den Zeitraum von zwei Wochen, nahmen die Probanden 4 Gramm BCAAs dreimal täglich zu sich. In der Summe also 12 Gramm. Einige Zeit nach dem Versuch, führten man das Experiment erneut durch, diesmal mit einem Placebo.

 

bcaaacaps

Wir haben BCAAs auch in Kapselform mit 1000mg BCAAs pro Kapsel – halal geeignet!

 

Nach jeder Periode (BCAAs/Placebo) mussten die Probanden für 25 Minuten die größtmögliche Distanz absolvieren (Freistil). Zusätzlich mussten sie 600 Meter so schnell wie möglich schwimmen.

Wenn der Körper Aminosäuren in Glukose konvertiert – und die Glukose dann in „Energie“ – geben die Muskeln mehr Aminosäuren „frei“. 85 Prozent dieser Aminosäuren bestehen aus Glutamin und Alanin. Man stellte fest, dass die Zufuhr von BCAAs die Konzentration der Aminosäuren reduziert.

 

schwimmbcaas1

Hydroxyproline ist ein Metabolit der Aminosäure Prolin. Diese Aminosäure findet man hauptsächlich im Kollagen des Bindegewebes. Prolin dient als Indikator des Knorpelabbaus. 3-Methyl-Histidine ist ein Indikator für den Abbau von Muskelgewebe.

 

schwimmbcaas2

– Messung 3 wurde am Tag des Abschlusstests durchgeführt, zuvor wurde aber noch eine Trainingseinheit absolviert.
– Messung 4 wurde 25 Minuten nach dem Test durchgeführt.
– Messung 5 wurde nach den 600 Metern durchgeführt und
– Messung 6 wurde am Folgetag durchgeführt.

BCAAs haben die Performance der Schwimmer nicht erhöht oder ihre Zeiten verbessert.

 

h2(7)

 

Die zwei Wochen der BCAA-Einnahme konnten zeigen, dass die durch intensives Training induzierte Muskel-Proteolyse (Abbau) reduziert. Ohne exogene BCAAs wurden körpereigene Aminosäure verstärkt zur Energieproduktion bereitgestellt. Wir wissen schon seit langer Zeit, dass BCAAs antikatabol wirken – jetzt verstehen wir auch, warum das so ist. Wir empfehlen vor und nach dem Training 5 Gramm BCAAs. Wer einen Whey-Protein Shake nach dem Training zu sich nimmt oder gleich auf Re-Act setzt, kann die BCAAs auch während des Trainings zu sich nehmen.

 

zecplus_blog_vielendank