Studie: Kalte Drinks verbessern die Ausdauer | Zec+

 

 

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. Heute ist Dienstag, das bedeutet bei Zec+ das es eine Studie für euch gibt. Diesmal wurde die Wirkung von kalten Getränken auf die Ausdauerleistung untersucht. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_wasser_ausdauer

 

Neben einem Proteinshake nach dem Training gehört auch die Versorgung mit Flüssigkeit und Nährstoffen vor und während dem Training zum Standard von Athleten. Kaum ein Athlet, egal aus welchem Bereich, geht in ein Training ohne eine optimal auf ihn abgestimmte Pre-Workout Versorgung. Es gibt mittlerweile auch sehr viele verschiedene Meinungen über den tatsächlichen Bedarf von Nährstoffen und Flüssigkeit. Der Fußballverein FC Barcelona, welcher in der letzten Saison der spanischen Fußballliga die Meisterschaft, den Ligapokal und die Champions League gewonnen hat, arbeitet seit über 1 Jahr mit einem sehr bekannten Hersteller für isotonische Sportgetränke zusammen. So hat man die optimale Menge an Nährstoffen für jeden einzelnen Spieler bei unterschiedlichen Bedingungen festgestellt und abgestimmt. Damit konnte man die Leistung aller Spieler im Schnitt um 40% anheben. Nicht nur eine durchschnittliche Körperfettreduktion von 5% konnte erreicht werden, sondern auch die Ausdauer wurde um mehr als 40% angehoben. Manchmal reicht es aber auch, die Temperatur der Flüssigkeit zu senken, welche man vor dem Training konsumiert! Kommen wir zur Studie.

 

h1(27)

 

In einer Studie [Quelle] der Loughborough Universität in England untersuchte man, wie sich eigentlich die Temperatur eines Getränkes auf die Leistung auswirkt.

Hierzu wurden 8 gesunde, sportliche aktive Personen untersucht. Während die Außentemperatur 4°C betrugt, lag die Temperatur im Versuchsraum bei 35°C und die Luftfeuchtigkeit bei 60%.

Die Personen mussten bis zum Punkt der Erschöpfung auf einem Ergometer trainieren, während alle 3 Minuten die Geschwindigkeit erhöht wurde. Alle 10 Minuten bekamen die Probanden eine Flüssigkeit zum Trinken, bestehend aus 100ml zuckerfreier Limonade. In einem Fall lag die Temperatur der Limonade bei 4°C [cold], im nächsten Fall lag sie bei 37°C [warm].

Bei dem Versuch, wo den Probanden das kalte Getränk serviert wurde, lag die durchschnittliche Trainingsdauer bei 63,8 Minuten. Bei dem Versuch mit dem warmen Getränk lag die Trainingsdauer bei 52 Minuten.

Die untere Grafik zeigt auch, warum das so war. Der kalte Drink führte dazu, dass die Körpertemperatur langsamer anstieg. Das führt dazu, dass die Erschöpfung später eintritt. Je wärmer es ist (Außentemperatur) umso schneller steigt die Körpertemperatur und wir sind schneller erschöpft.

coldsportdrink1

coldsportdrink2

coldsportdrink3

 

h2(21)

 

Man kann seine Körpertemperatur auch durch andere Methoden in einen optimalen Trainingsbereich bringen, allerdings sind diese Methoden deutlich aufwändiger und zeitintensiver – zudem hat nicht jeder eine Kältekamer daheim oder im Fitnessstudio. Wer von dieser Studie und den Ergebnissen profitieren möchte, dem empfehlen wir seine Portion Kickdown oder Intraplus mit ein paar Eiswürfel oder kaltem Wasser zu genießen. Kickdown zubereiten und für 30min in den Kühlschrank stellen wäre auch eine Option. Das muss man natürlich auch immer individuell betrachten und die äußeren Umstände einbeziehen. Bei einer Laufeinheit im Schnee dauert es grundsätzlich etwas länger bis der Körper auf Betriebstemperatur kommt.

 

zecplus_blog_vielendank

 

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok