Studie: Licht am Morgen für weniger Körperfett? | Zec+

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. In dieser Studie geht es um etwas, was uns täglich umgibt und Licht in unser Leben bringt – das Sonnenlicht. Viel Spaß beim Lesen!

Studie: Licht am Morgen für weniger Körperfett?

Wenn dein Gewicht stagniert und du nicht abnimmst, könnte eine Studie von norwegischen Neurologen der Northwestern Universtiy interessant für dich sein (KLICK)!

Menschen, die mehrere Stunden außerhalb von geschlossenen Gebäuden verbringen sind in der Regel schlanker und leichter. Deswegen wollten die Forscher wissen, welchen Einfluss das Tageslicht auf die Körperkomposition hat.

Man beobachtete 54 Probanden über mehrere Wochen. Man stellte fest, dass, sobald das Licht mehr als 500 LUX beträgt, der BMI der Probanden sank. Das Problem an Licht in Gebäuden ist, dass es selten mehr als 200-300 LUX erreicht. Und selbst an einem bewölkten Tag können unter freiem Himmel 1000 LUX erreicht werden.

Ein weiterer Faktor ist die Tageszeit, an dem das Licht „wirkt“. Je früher am Tag, desto stärker der Effekt. Das zeigt die folgende Grafik ganz gut:

In der Regel bekommen die meisten Menschen das erste Mal „starkes“ Tageslicht gegen 12 bis 13 Uhr zu Gesicht (im wahrsten Sinne des Wortes). Durchschnittlich liegt der BMI bei diesen Menschen um die 24-25. Personen, die gegen 9 Uhr bereits Kontakt mit Tageslicht haben, besitzen einen niedrigeren BMI (um die 19). Und alles was man dazu braucht, sind 20-30 Minuten Tageslicht am Morgen! Wie genau das funktioniert, ist noch nicht ganz erforscht.

In vielen Ländern nördlich des Äquators unverzichtbar – zusätzliches Vitamin D in Kapselform! Hier gibt es 5000 IU pro Kapsel!

Man geht aber davon aus, dass das Tageslicht am Morgen unsere „innere Uhr“ wieder synchronisiert und die Sekretion von Hormonen wie Insulin besser kontrolliert werden. Viele Hormone richten sich nach einem bestimmten Tagesrhythmus (kein Sonnenlicht, kein Vitamin D -> weniger Testosteron!), somit könnte das ein Grund für den geringeren BMI sein. Durch das Licht wird quasi der Stoffwechsel gezündet. Ist es dunkel, „denkt“ unser Körper, wir schlafen noch.

Fazit

Unabhängig von der Theorie und den Ergebnissen dieser Studie. Licht, sprich Tages-/Sonnenlicht, ist ein starker Signalgeber für unseren Organismus. Nicht umsonst gibt es immer mehr Tageslicht-Therapien und elektrische Lichtquellen, die das Tageslicht simulieren.

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok