Acai-Beere: Mit ihrer Kraft Fett verlieren | Zec+

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der beliebten Acai-Beere und dem Thema Fettverbrennung. Viel Spaß beim Lesen!

Verliere Fett mit Acai: Schlank mit der Kraft der Beere

Betrachtet man den Fatburner FB CUT&BURN, kommt mengenmäßig an zweiter Stelle das Pulver der exotischen und als „Superfruit“ deklarierten Acai-Beere. Sie ist die Frucht der sogenannten „Kohlpalme“ (Euterpe oleracea Mart) und wird seit zirka 2005 als Schlankheitsmittel in diversen Produkten vermarktet. Doch wie viel ist an dem Hype wirklich dran?

Wahr ist, dass die Beere einen nicht unerheblichen Anteil an Polyphenolen und Antioxidantien, darunter Procyanidin, Vanilinsäure, 4-Hydroxybenzoesäure, Protocatechusäure, Ferulasäure  enthält – jedenfalls solange man sie nicht zu lange der Lichtexposition oder Hitze aussetzt.

6 Kapseln pro Portion liefern dir die volle Ladung verschiedenster, wirkungsvoller Inhaltststoffe!

Pulverisierte (und gefriergetrocknete) Acai-Beere enthält u.a. Chrysanthemin („Cyanidin 3-O-glucoside“) und Antirrhinin („Cyanidin 3-O-rutinoside“) – hierbei handelt es sich um sogenannte Anthocyane, starke Antioxidantien die vor freien Radikalen schützen. Darüber hinaus enthält das Pulver Flavonoid-ähnliche Bestandteile wie Isoorientin, Orientin, Taxifolin, Isovitexin, oligomere Procyanidine (OPC) sowie geringe Mengen an Resveratrol.

Ob und wie diese exotische Beere wirkt, haben Forscher aus Brasilien in einer Studie untersucht (Quelle).

Dazu untersuchte man für 12 Wochen vier Mäuse-Gruppen. Die erste Gruppe bekam Standard-Futter [Control], die zweite Gruppe bekam eine extra Portion Fett [High Fat; HF], die dritte und vierte Gruppe waren mit den beiden anderen gleich, nur bekamen sie zusätzlich eine extra Portion Acai [ASE] und [HF+ASE]. Hierzu wurde ein Extrakt aus den Beeren-Kernen genommen.

Die Resultate

Man muss keine Intelligenz-Bestie sein um zu erkennen, dass die HF-Gruppe mehr Gewicht zu gelegt hat als die Control-Gruppe. Aber eine Supplementation mit Acai [ASE] schützte die Mäuse vor der Gewichtszunahme.


Die Mäuse in der HF-Gruppe haben größere Fettreserven aufgebaut, aber der Anstieg fiel in der HF-ASE-Gruppe deutlich geringer aus! Das Interessante: Acai hatte auch bei der Standard-Gruppe eine Auswirkung auf die Fettmasse!


Die vorherigen Bilder verdeutlichen, wie Acai möglicherweise wirkt: es aktiviert das Enzym AMPK (AMP-aktivierte Proteinkinase). AMPK wird dann aktiviert, wenn ein Energie-Mangel vorliegt, z.B. beim Fasten. Es ist der Gegenspieler von mTOR, das kennen wir von natürlich von der Aminosäure L-Leucin, da diese als stärkster mTOR-Aktivator gilt. Viel AMPK bedeutet auch, dass der Fettabbau voranschreitet.

Aber auch beim „bösen“ LDL-Cholesterin zeigte Acai eine dämpfende Wirkung was den Anstieg angeht.


Wie das genau funktioniert? Acai verstärkt die Synthese der Transport-Proteine ABCG5 und ABCG8 in der Leber. Diese Proteine sorgen für die Ausscheidung von Cholesterin mit Hilfe der Gallensäure.

Fazit

Acai-Beeren sind nicht nur gesund und gelten zurecht als SUPERFOODS, sie können auch jede Diät positiv beeinflussen. Natürlich gehört zum Erfolg einer Diät auch IMMER ein Kaloriendefizit dazu. Wer also denkt, er kann weiterhin schlemmen und wird mit dem Zusatz von Acai seine Fettpolster los, ist auf dem Holzweg.

 

 

 

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok