Squats und Curls: Warum ist Beintraining so wichtig? | Zec+

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit unseren Beinen – dem Fundament des Körpers. Viele Athleten vernachlässigen das Beintraining, wissen also nicht um dessen Wichtigkeit. Wir klären auf. Viel Spaß beim Lesen!

Warum ist Beintraining so wichtig?

Die Beine trainieren…für viele immer noch ein Tabuthema. Die sieht man bekanntlich eh nicht im Club, wofür dann trainieren? Es gibt WIRKLICH, das hat sicher jeder schon einmal erlebt, Menschen die ins Fitnessstudio gehen und nur ihren Oberkörper trainieren, in der Regel besteht das Programm aus Brust- und Bizepsübungen. Aber die Beine sind doch das Fundament des gesamten Körpers, richtig? Du baust ja auch kein Haus und fängst mit dem Dach an, auch wenn man den Keller nicht zu sehen bekommt! 😉

Mehr als nur Stützen

Für viele Athleten im Fitnessstudio zählt der Bizeps, die Brust oder der Waschbrettbauch. Beine sind lediglich Stützen, etwas was man ja so oder so besitzt – reine Fortbewegungsmittel. Wenn du nicht gerade Fußball spielst oder ein Sprinter von Weltklasse bist, kümmert dich das Training so oder so nicht, richtig? Aber Beine können mehr als nur deinen Körper von A nach B bewegen! Aber selbst wenn du Sportarten betreibst, in denen deine Arme bzw. dein Oberkörper im Vordergrund stehen, wirst du von Beintraining profitieren. Ein Boxer schlägt kräftiger, je stärker seine Beine sind. Glaubst du nicht? Frag mal einen Boxer! Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „die Schlagkraft kommt aus den Beinen“.

kickdown

Sei für ein hartes Beinworkout gewappnet!

Stabilität von Kopf bis Fuß

Ja, die Beine dienen der Stabilität. Auch bei Oberkörperübungen! Ohne starke Beine, wirst du kaum viel Gewicht beim Kreuzheben bewältigen können, denn die meiste Kraft hier kommt aus den Beinen. Auch beim Bankdrücken wirst du profitieren. Denn zu den Beinen gehört auch dein Gesäß und dieses wird beim Bankdrücken (wenn korrekt ausgeführt) auch angespannt. Somit wird der untere Rücken stabilisiert. Im Grunde genommen kommt deine Stabilität durch das Anspannen deines gesamten Körpers, also auch der Beine.

Mehr Wachstumshormone?

Wir wissen, dass durch hartes, intensives Training vermehrt Wachstumshormone ausgeschüttet werden. Ohne diese würden unsere Muskeln auch nicht wachsen. Sie brauchen ja ein (bzw. mehrere) Signal/Signale dafür. Jetzt ist es leider so, dass nicht immer gleich viele davon ausgeschüttet werden. Das bedeutet, dass es definitiv einen Unterschied macht, WELCHE Muskelgruppe wir trainieren. Je größer die Muskelgruppe, desto mehr Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Und die Beinmuskulatur ist im Vergleich zum Bizeps doch etwas größer 😉 Also kann man auch sagen, dass durch regelmäßiges, hartes Beintraining dein Bizeps auch besser wachsen wird!

waterjug

Ein Beinworkout kann lange und intensiv sein, damit du bestens versorgt wirst dient dir der WATER JUG von Zec+ als Unterstützung!

Fazit

Es gibt da diese Wettkampfklasse, bei denen man die Beine nicht sieht. Durchtrainierte Männer tragen lange Badehosen und posieren darin. Ja, wir finden das auch nicht „so gut“. Für diese Jungs sind große Beinmuskeln eher kontraproduktiv. Aber mal ehrlich, ein Körper ohne Symmetrie sieht doch…nicht „so gut“ aus, oder? Das bedeutet aber nicht, dass diese Jungs ihr Beintraining vernachlässigen! Trainiere deine Beine von Anfang an mit, sonst kommst du irgendwann an einen Punkt, an dem es einfach nicht zusammen passt.

vielendank

 

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok