Waterworld - Bleibe hydriert | Zec+
Seite wählen

 

Hallo liebe Zec+ Community und Fangemeinde. Heute dreht sich alles um das Thema Wasser. Wasser ist mehr als nur essentiell – es macht den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage. Wir erklären euch, wie viel ihr trinken solltet um auf der Gewinnerseite zu stehen. Viel Spaß beim Lesen!

WIE DU HYDRIERT BLEIBST!

Um zu überleben braucht unser Körper Wasser. Unser Körper besteht, je nach Körperfettanteil, aus bis zu 70% Wasser. Je höher der Körperfettanteil, um so geringer der Wasseranteil. Das liegt daran das Fettzellen wasserarm sind aber am meisten Volumen einnehmen. Zwei Drittel vom „Körperwasser“ finden wir in unseren Muskelzellen wieder. Das Blut besteht aus ca. 83% Wasser, magere Muskelmasse aus 73%, Körperfett aus 25% und die Knochen aus 22%. Die Funktion von Wasser ist also extrem wichtig für Bodybuilder und Gewichtheber (und für alle anderen Sportler auch!). Es ist unter anderem dafür verantwortlich, die Körpertemperatur zu regulieren und die Gelenke zu schmieren. Viele kennen das vielleicht, dass sie in Zeiten geringerem Wasserkonsums auch schmerzhafte Gelenke bekommen – oder durch die Einnahme von Diuretika (Medikamente zum „Wasserlassen“).

Circa 60% unseres Wasserbedarfs können wir aus Säften und Milch beziehen. Eine andere Möglichkeit stellt der Verzehr von Obst und Gemüse dar – bis zu 40%. Aber wie verliert bzw. wie scheidet unser Körper Wasser aus?

Wir können Wasser u.a. durch Urinieren verlieren. Wer viel trinkt, muss oft auf die Toilette. Wir können aber auch durch Schwitzen und die Atmung Wasser ausscheiden. 90% davon verlieren wir während eines intensiven Workouts. Das Schwitzen ist nicht immer ein Indikator für ein intensives Training! Man sollte sich nicht am Schweißfluss orientieren. Dieser ist von vielen Faktoren abhängig wie Außentemperatur, Intensität, Dauer und Körpergewicht/-zusammensetzung. Auch die Art der Belastung ist bedeutsam. Viele schwitzen im Fitnessstudio beim Gewichtheben wenig bis gar nicht, aber beim Joggen fließt der Schweiß nach kurzer Zeit in Strömen.

Ideal um während dem Training getrunken zu werden

SIND SPORTGETRÄNKE NOTWENDIG?

Wenn wir Wasser verlieren, verlieren wir auch Mineralien und wasserlösliche Vitamine. Deswegen ist es auch wichtig, nach einem schweißtreibenden Workout diese wieder zu zuführen. Die so genannten Elektrolyte Kalium, Chlorid und Natrium sind hier die Hauptvertreter. Aber brauchen wir dazu isotonische Sportgetränke? Eigentlich kann man das mit einem klaren Nein beantworten. Wer sich gut ernährt – und davon gehen wir bei Bodybuildern aus – wird keine Probleme haben, die Elektrolyte über die Nahrung einzunehmen – gerade in der ersten Mahlzeit nach dem Training. Wer wirklich lange und hart trainiert und dadurch auch stark schwitzt, sollte trotzdem auf ein isotonisches Getränk während des Trainings zurückgreifen. Wer möchte, kann unser Intra-Workout Produkt „Intraplus“ mit einer Prise Salz aufpimpen und schluckweise trinken. Man sollte bedenken, dass isotonische Sportdrinks oft eine Menge Kalorien und Kohlenhydrate beinhalten! Das macht dann Sinn, wenn man lange Ausdauereinheiten absolviert. Hier wäre eine Mischung aus Intraplus und Designer Carbs ratsam!

TRINKE ADÄQUAT

Als Bodybuilder und Athlet notiert man sich jede Kalorie um sein Ziel besser zu erreichen. Man sollte also auch darüber informiert sein, wie viel Wasser man benötigt und während des Trainings verliert. Wie das geht? Einfach vor und nach dem Training wiegen. Wenn du während des Trainings 1 Liter Wasser getrunken hast, musst du 1 kg vom Endgewicht abziehen. Wenn du jetzt noch eine Differenz von sagen wir 500 g hast, dann fülle deine Speicher mit 500-750 ml Wasser auf. Für die meisten Personen ist das so oder so hinfällig, da sie unmittelbar nach dem Training einen Post-Workout Drink zu sich nehmen wie Re-Act oder Bullgainer. Eine weitere Möglichkeit um festzustellen wie es mit der Hydration aussieht ist der Urin, bzw. die Farbe des Urins. Je weniger Urin ausgeschieden wird und umso dunkler die Farbe, desto dehydrierter ist man.

Wir empfehlen als Faustregel 35 bis 55 ml pro Kilogramm Körpergewicht Wasser pro Tag. Das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich und muss auch an die jeweilige Aktivität angepasst werden. In den letzten zwei Stunden vor dem Training sollte man mindestens 1000 ml Flüssigkeit zuführen, um optimal hydriert zu sein. Es gibt Untersuchungen, dass die Muskelzellen bei ungefähr 4000 ml/Tag optimal hydriert sind (bei einem 90 kg Athleten).

Fazit

Wasser ist das Element des Lebens. Ohne Wasser würden wir in wenigen Tagen sterben. Um optimale Leistung zu bringen, müssen unsere Zellen hydriert sein – immer! Ein Grund dafür ist, dass anders als z.B. Fett, Wasser nicht im Körper gespeichert werden kann für „schlechte Zeiten“. Wir verlieren täglich Wasser und müssen auch täglich dieses Defizit ausgleichen. Aber: Wer zu viel trinkt, riskiert auch Mangelerscheinungen durch das Ausspülen von Mineralien und Vitaminen! Stellt euch am besten immer eine Flasche Wasser neben euren Arbeitsplatz, legt euch eine Flasche ins Auto und in die Sporttasche, damit ihr immer und überall Wasser zur Hand habt!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Damit du immer genug zu trinken dabei hast

Ideal für lange Trainingseinheiten

Beste Versorgung mit Kalium, Kalzium, Magnesium und Zink

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok