Hallo liebe Zec+ Community und Blog-Leser/-Leserinnen. Heute haben wir einen neuen Artikel für euch, in dem wir euch erklären wie ihr eure Testosteron-Werte steigern könnt. Viel Spaß beim Lesen.

 

zecplus_blog_testosteigen

 

h3

 

Zunächst muss man festhalten, dass eine dauerhafte Erhöhung der Hormone im Körper nicht funktioniert. Der Körper steuert nach einer gewissen Zeit mittels Aromatase entgegen. Das bedeutet, erhöht man die Testosteron-Werte, produziert der Körper nach einer gewissen Zeit den Gegenspieler – in diesem Fall das Östrogen – um eine Balance herzustellen.
Ein Weg, dies zu verhindern, ist durch die Einnahme verbotener Substanzen. Es gibt aber auch eine gewissen Anzahl von Stoffen, die nicht verboten sind und trotzdem als “Aromatasehemmer” agieren. Mit dem E-Blocker haben wir ein sehr starkes Produkt im Sortiment, welches als Aromatasehemmer gut funktioniert.

 

eblocker

1 Kapsel täglich reicht!

 

h1

 

Es gibt verschiedene Supplements auf dem Markt, die einem einen starken Anstieg des androgenen Hormons Testosteron versprechen. Einer der bekanntesten Vertreter ist wohl Tribulus Terrestris. Jahrelang angepriesen als natürlicher Extrakt, wurde mittlerweile die angebliche Wirkung auf den Hormonhaushalt widerlegt [Quelle].

Ein weitaus wirkungsvolleres Produkt bzw. Stoff stellt die D-Asparaginsäure dar (kurz DAA). DAA ist eine Aminosäure, die laut einer italienischen Studie [Quelle] die Testosteron-Werte um 40% steigern kann. Hierfür wird eine Dosis von mindestens 3 Gramm DAA empfohlen, eine höhere Dosierung bringt kaum einen Mehrnutzen. DAA sorgt dafür, dass das Signalmolekül, welches für die “Freigabe” zur Produktion von Testosteron (und dem Hormon LH) verantwortlich ist, erhöht wird. Ebenso wurde festgestellt, dass sich die Anzahl der Spermien beim Mann erhöht. DAA macht erst Sinn, ab einem Alter von ~20 Jahren.

 

testoplus

Mit 3 Gramm DAA und weiteren Inhaltsstoffen stellt Testo+ ein optimales Produkt dar, um deine Hormonlevel zu optimieren.

 

In einem BLOG [Klick] berichteten wir bereits über die Vorteile einer Vitamin-D-Supplementation und dem Zusammenhang zwischen Vitamin D und Testosteron. Da unsere Haut nicht genug Sonnenlicht abbekommt (Vitamin D kann über die Haut synthetisiert werden), sind wir also auf eine Zufuhr durch Ergänzungen oder das bewusste, lange Sonnenbaden angewiesen. Der Testosteron-Wert bei Männern steigt und sinkt parallel zur Dauer und Stärke der Sonnenbestrahlung. Das bedeutet, dass in sonnenreichen Regionen auf der Erde die Testosteron-Werte deutlich höher sind, als z.B. in Skandinavien. Vor einer Einnahme von Vitamin-D-Ergänzungen lasst eure Blutwerte von einem Arzt untersuchen. Vielleicht sind deine Werte schon im optimalen Bereich.

Neben Vitamin D ist es auch notwendig, seinem Körper alle anderen Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge zur Hormonproduktion zur Verfügung zu stellen. Wenn ein Defizit besteht, kann der Körper nicht optimal seine Hormone produzieren.
Hier stechen besonders die Vitamine D und A sowie die Mineralien Zink, Selenium, Kalium und Magnesium besonders heraus. Zink ist zudem auch als Aromataseregulator bekannt, weshalb sich ein Kombiprodukt wie ZMA besonders gut eignet. Auch Chrysin (Testo+) und OPC (All-in-one-Antioxidants) sind für ihre Eigenschaften als Aromatasehemmer bekannt.

L-Carnitin und CLA können ebenfalls einen positiven Einfluss auf deine Testosteron-Werte haben! [Quelle1][Quelle2]

 

cla

Auch die Fettsäure CLA kann laut einer italienischen Studie deine T-Werte optimieren!

 

h2

 

Wir können nicht nur die Körperkomposition über die Ernährung beeinflussen, nein, auch die Hormonproduktion kann dadurch gesteuert und manipuliert werden. Wer seine Testosteron-Werte erhöhen möchte, sollte möglichst nicht auf Cholesterin verzichten! Das „böse“ Cholesterin ist nämlich Baustoff für Testosteron! Wer also genug (BIO) Eier, gesättigte Fettsäuren (Butter, Wurst) zu sich nimmt, kann davon ausgehen das seine Hormonproduktion auf Hochtouren läuft. Um es nochmal klarzustellen: Cholesterin aus der Nahrung beeinflusst nicht den Blut-Cholesterinspiegel! Es ist auch mittlerweile bekannt, dass scharfe Gewürze die Testosteron-Produktion ankurbeln können. Zudem ist natürlich alles „gut“, was viele Spurenelemente wie Zink und Vitamine enthält. Hier zählen verschiedene Kohlsorten, saftiges Rindfleisch mit Fett-Rand und Austern dazu. Verzichtet werden sollte auf Drogen jeglicher Art, Nikotin und Alkohol im Übermaß.

 

 

aufzählung

Hier eine Checkliste für optimale Hormonlevel

 

 

h4

 

Es gibt verschiedene Wege, seine Hormone zu manipulieren – beide Richtungen sind möglich. Wer seinen Testosteron-Wert hoch halten möchte und somit das Maximum aus seinem Training holen will, sollte sich an die oben genannten Tipps halten. Neben der Ernährung und Supplementation ist auch das Regenerieren und „richtige“ Training notwendig. Es ist bekannt, dass eine Trainingsdauer von mehr als 90 Minuten sich negativ auf den Testosteronspiegel auswirken kann.

 

 

zecplus_blog_vielendank