Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten, heute haben wir eine interessante Studie für euch, die sich mit der geliebten Schokolade beschäftigt. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_studiekakao

 

h1

 

Kakao wird aus Kakao-Bohnen gewonnen (nicht verwechseln mit Kaba, was ein zuckerhaltiges Getränkepulver ist!). Es werden 3 Kakao-Bohnen unterschieden: Forastero, Criollo und Trinitario. Die Criollo-Bohnen sind die feinsten und “besten” der 3. Und warum ist Kakao bzw. roher Kakao so besonders? Jeder liebt Schokolade. Schokolade macht glücklich…sagt man. Aber Schokolade hat einen sehr hohen Zucker- und Fettanteil (denn purer Kakao schmeckt sehr bitter und wäre ungenießbar als 100g Tafel). Roher Kakao zählt zu den Magnesium-reichsten (pflanzlichen) Lebensmitteln überhaupt. Zudem beinhaltet Kakao eine große Menge Antioxidantien, angeblich bis zu 621! (Blaubeeren haben etwa 31…Quelle). Warum Kakao so “glücklich” macht? Es werden durch den Verzehr vermehrt Neurotransmitter ausgeschüttet, u.a. Serotonin. Im Motivations-Blog haben wir ja darüber berichtet, wie man sich “von innen” motiviert – u.a. durch Neurotransmitter. Kakao sollte möglichst naturbelassen und roh sein. Als Zutat im Müsli sind z.B. hervorragend Kakao-Nibs geeignet.

 

h2

 

Forscher der Uni-Klinik in Köln haben herausgefunden [Klick], dass 6 Gramm dunkle Schokolade (herb) den Blutdruck senken kann. Genauer gesagt sind dafür die Polyphenole zuständig, welche mit 30 Milligramm in diesen 6 g enthalten sind.

40 Probanden wurden 6 g dunkle Schokolade für 18 Wochen verabreicht. In dieser Zeit wurde der systolische Blutdruck (zusammenziehend) um drei mm Hg und der diastolische Blutdruck (ausdehnend) um zwei mm Hg verringert. Die Probanden haben kein Gewicht dazu gewonnen.

Die Forscher haben die Konzentration der Polyphenole im Blut der Probanden nach dem Verzehr gemessen.

Sie schlussfolgern, dass die Polyphenole dazu führten, dass die Produktion von Nitric Oxide gesteigert wurde. Da hatten wir doch erst letzte Woche einen Bericht über NO, richtig? -> Was ist eigentlich der Pump?

Durch mehr N.O. entspannen sich die Blutgefäße und der Blutdruck sinkt. Um das zu testen, haben die Forscher noch das Enzym S-Nitrosoglutathione gemessen. Dieses Enzym ist ein Marker für die Konzentration von Nitric Oxide im Blut.

 

joc70068f4

Reihe oben: Die Blutergebnisse vor der Einnahme von Schokolade
Reihe unten: Nach 18 Wochen Schokolade-Verzehr

 

Diese Studie ist natürlich nicht nur interessant für Gesundheits-Enthusiasten, sondern natürlich auch für Kraftsportler! Nitric Oxide ist ein wichtiger Faktor wenn es um Muskelaufbau geht (Hypertrophie).

 

h3

 

Wer bereits N.O.-Supplements wie Kickdown oder Arginin AKG supplementiert, kann das Potenzial dieser Produkte weiter steigern, durch den Verzehr von 6 g Schokolade täglich. Wir empfehlen, möglichst auf Schokolade mit einem hohen Kakao-Anteil zurück zu greifen (>90%). Allgemein sollte man festhalten, dass Schokolade nicht immer schlecht sein muss! 6 g sind nicht viel und selbst 10 g würden keinen Schaden anrichten und mehr Vorteile als Nachteile bieten!

 

zecplus_blog_vielendank