Wie versorgt ihr euch während dem Training? | Zec+
Seite wählen

  

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. Heute haben wir einen Artikel für euch der sich ein wenig mit der Versorgung von Nährstoffen während des Trainings beschäftigt. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_intraworkout

 

Immer mehr Athleten versorgen ihren Körper während des Trainings mit verschiedenen Ergänzungen. Warum sie das machen? Vielen gibt es einfach ein besseres Gefühl, wenn sie anstatt Wasser einen Aminosäuredrink zu sich nehmen. Denn in der Regel trinken alle etwas. Es steht natürlich auch immer die Frage im Raum, „was bringt mir das?“ – also ein Kosten-Nutzen-Faktor.

Mit unserem Produkt „Intraplus“ haben wir eine Formel entwickelt, welche dem Athleten verschiedene Stoffe zu Leistungssteigerung und dem Leistungserhalt liefert. Wir sind – ganz in Zec+ Manier – ehrlich und sagen, obwohl wir solche Produkte vertreiben, dass sie nicht jeder Sportler BRAUCHT. Warum das so ist, klären wir jetzt.

 

h1

 

Nach dem Wasser ist der nächste Schritt zur Intra-Workout Versorgung das Zuführen von Aminosäuren. Am häufigsten werden hier BCAAs in Pulverform verwendet. Mittlerweile sind die meisten Produkte dieser Art „instantisiert“ und somit perfekt wasserlöslich. Der Geschmack wird auch immer besser und erinnert nur noch im Nachgeschmack an die bitteren Aminosäuren. Neben einer Steigerung der Ausdauerwerte können BCAAs dazu beitragen, die Hormonlevel zu stabilisieren. Zudem steigern sie schon während des Trainings die Proteinsynthese im Muskel – man schafft also ideale Voraussetzungen für die Post-Workout Versorgung.

 

bcaas

 

Eine weitere Möglichkeit stellt die Versorgung mit einem vollständigen Aminosäureprofil dar. Entweder als freie Aminosäuren (AminoEAA) oder mit einem Whey Protein. Bei dem Whey Protein muss man aufpassen, denn nicht jeder verträgt ein Proteinkonzentrat während einer harten Trainingsroutine. Abhilfe schafft hier das Whey Hydrolysat. Dieses enzymatisch gespaltene Protein ist schneller verfügbar als freie Aminosäuren und kann so den Abbau von Muskelprotein und den anschließenden Aufbau stärker fördern als andere Proteine – und das ohne schwer im Magen zu liegen. Man wird praktisch keinen Unterschied zu normalem Wasser merken, was die Verträglichkeit betrifft. Der Nachteil von Whey Hydrolysat ist der oft bittere/saure Geschmack.

 

intraplus

 

Intraplus ist ein spezielles Produkt für die Versorgung während des Trainings und kann durch Inhaltsstoffe wie Arginin-AKG, L-Citrullin, Agmatine, die NO-Synthese (Nitric Oxide) steigern. Die Blutgefäße erweitern sich und somit kann mehr Blut durch die beanspruchte Muskulatur fließen, was zur Folge hat das es zu dem bei vielen Bodybuildern geliebten „Pump“ kommt. Ebenfalls finden so mehr Nährstoffe den Weg in die Muskeln und Schadstoffe werden besser abtransportiert. L-Glycin, Betain-HCL, Beta-Alanin, Creatin-HCL, Taurin und Glutamin-AKG sind Stoffe die speziell die Kraftausdauer, Gesamtkraft und Schnellkraft verbessern. Ein besonderer Vorteil ist, dass diese Stoffe auch dafür sorgen, dass die Muskelzellen besser hydriert werden. Creatin-HCL ist eine sehr gut bioverfügbare Creatin-Sorte welche durch ihre Kopplung an HCL (Hydrogenchlorid) die Verträglichkeit deutlich erhöht. Creatin sorgt dafür, dass mehr ATP produziert werden kann. ATP (Adinosintriphosphat) ist DIE Energiequelle in unserem Organismus. Bei jeder Kontraktion der Muskeln wird ATP verbraucht und binnen weniger Millisekunden nachproduziert. Allerdings sind die Speicher irgendwann aufgebraucht und hier kommt Creatin ins Spiel.

 

hydro

 

Die „höchste“ Stufe erreicht man durch das Hinzufügen von schnell verfügbaren Kohlenhydraten. Noch in dieser Woche erscheint unser neues Kohlenhydrat-Produkt „Designer Carbs“. Dieses Produkt (mehr darüber morgen) kann die Energiespeicher schneller füllen als z.B. Maltodextrin oder Dextrose es können – und das mit dem riesen Vorteil, dass der Blutzuckerspiegel nicht so krass steigt! In diese Artikel [KLICK] haben wir bereits darüber berichtet, wie Kohlenhydrate vor und während des Trainings deine Leistung erhöhen können.

 

h2

 

Die wohl wichtigste Frage lautet hier: WANN ist eine Versorgung während des Trainings sinnvoll? Dazu muss man klären, wie lange man wirklich trainiert und/oder mit welcher Intensität. Ganz ehrlich, wer 30-45 Minuten „ein bisschen pumpen“ geht, braucht nichts außer Wasser! Wer aber deutlich länger als 60 Minuten mit einer hohen Intensität trainiert, der wird deutlich von einer Intra-Workout Versorgung profitieren. Auch Athleten, welche mehrmals täglich über mehrere Stunden trainieren können stark von Produkten wie Intraplus oder Whey Hydrolysat profitieren. Die Regeneration zwischen den Sätzen ist deutlich erhöht und die Ermüdungsresistenz ist ebenfalls erhöht.

 

Headline

 

Intra-Workout Nutrition macht Sinn – wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Schweißtreibendes, langes und intensives Training kann deutlich in seiner Effektivität gesteigert werden, wenn man sich während des Trainings mit Aminosäuren und Ergogenics versorgt!

 

zecplus_blog_vielendank

 

 

 

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok