Verbessere die Wirkung von L-Citrullin durch das Hinzufügen von L-Glutathion

Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. In diesem Artikel geht es um eine Studie, welche die Wirkung von L-Citrullin in einer Kombination mit L-Glutathion untersuchte. Viel Spaß beim Lesen!

Effektive N.O.-Steigerung: Verbessere die Wirkung von L-Citrullin durch das Hinzufügen von L-Glutathion

Wir wissen bereits aus den Stickstoffmonoxid-Artikeln [Teil 1] [Teil 2] welche Auswirkungen eine Erhöhung von N.O. (Nitric Oxid, deut. Stickstoffmonoxid) auf den menschlichen Organismus hat. Die Aminosäure L-Citrullin hat hier großen Anteil wenn es um die (effektive) Erhöhung geht. Das ist wohl auch ein Grund, warum man in den letzten Jahren den Sprung von Arginin hin zu Citrullin in den meisten Pumpboostern gemacht hat. Citrullin ist deutlich effektiver als Arginin – eine Kombination ist aber nochmals potenter (Klick -> Citrullin und Arginin wirken zusammen besser als einzeln). Forscher der Baylor Universität haben im Journal of the International Society of Sports Nutrition eine Studie (Quelle) veröffentlicht, in der sie die Wirkung von L-Glutathion auf L-Citrullin untersucht haben.

Die Studie

Glutathion (GSH, L-Glutamyl-L-cysteinyl-glycin) ist ein Tripeptid. Tripeptide sind kleine Verbindungen von mehreren Aminosäuren. In diesem Fall besteht Glutathion aus L-Glutaminsäure, L-Cystein und L-Glycin. Da es nicht essentiell ist (also wichtig für das Überleben), kann es sowohl über die Nahrung zugeführt aber auch vom Körper selbst hergestellt werden. Voraussetzung: ausreichend Glutaminsäure, Cystein und Glycin! Wir wissen auch, dass man für eine gute Produktion von Stickstoffmonoxid ausreichend Antioxidantien im Körper haben sollte. Warum also nicht eines der stärksten Antioxidantien kombinieren, die es gibt?

Liefert pro Kapsel 1000 mg Citrullin-Malat!

Man hat also 4 Gruppen mit jeweils 15 männliche Studenten genommen, die regelmäßig trainieren.

  • Eine der Gruppen bekam täglich (für 7 Tage) ein Placebo [PLC]
  • Die zweite Gruppe bekam täglich 2 g L-Citrullin [CIT]
  • Die dritte Gruppe bekam täglich 1 g L-Glutathion [GSH]
  • Die vierte Gruppe bekam täglich 2 g L-Citrullin und 200 mg L-Gutathion [CIT+GSH]

Am siebten und letzten Tag sollten die Probanden ein 60 minütiges Bizeps-Training absolvieren. Hier wurde das Blut der Probanden vor der Einnahme [Baseline], kurz vor dem Training [Pre-Ex], kurz nach dem Training [Post-Ex] und 30 Minuten nach dem Training [30 Post-Ex] untersucht.

200 mg? Nein, hier bekommst du pro Kapsel ganze 500 mg L-Glutathion!

Resultat

Die Kombination von L-Citrullin und L-Glutathion bewirkte eine höhere N.O.-Konzentration nach dem Training und die cGMP-Werte (Cyclisches Guanosinmonophosphat, ein Botenstoff) waren erhöht.

Man stellte auch fest, dass die Nitrit-Werte nach dem Training erhöht waren. Das ist interessant, denn Nitrit ist eine direkte Vorstufe von N.O. ist!

Fazit

Eigentlich ist die Erkenntnis nicht neu für die Zec+ Community. Denn wir haben schon mehrmals erwähnt, dass ein zu geringer Spiegel an Antioxidantien die körpereigene N.O.-Produktion hemmen bzw. behindern kann. Nicht umsonst haben wir im PUMPDOWN Resveratrol, OPC und Vitamin C eingebaut!

ZecPlus.de verwendet Cookies um die Website zu verbessern und für mehr Sicherheit zu sorgen. Ebenso nutzen verschiedene soziale Netzwerke Cookies für Funktionen wie Like oder Share Buttons. Auch unser Onlineshop verwendet Cookies.
weitere Informationen
Ok