Hallo liebe Zec+ Community und Sympathisanten. Heute haben wir einen Artikel über fünf Lebensmittel für euch, die das Altern etwas verzögern können und euch jung halten. Viel Spaß beim Lesen!

 

zecplus_blog_lebensmittel_jung

 

Das Leben hat eigentlich nur zwei festgelegte Größen – Geburt und Tod. Alles andere ist variabel. Wann jemand stirbt, hängt von vielen Faktoren ab. Und hier liegt auch der „Schlüssel“ – es geht nicht darum, ob jemand stirbt, sondern nur wann. Unsterblichkeit ist ein Menschheitstraum und (leider – oder zum Glück?) noch nicht realisierbar. Aber warum altern wir und sterben irgendwann, ganz natürlich? „Ganz natürlich“ bedeutet, dass wir nicht durch einen Unfall sterben, sondern dass unsere Organe irgendwann versagen, die Zellen aussterben. Mit den Zellen sind eigentlich die Kraftwerke – Mitochondrien – gemeint. Produzieren die Mitochondrien keine Energie mehr, sterben Zellen ab. In welchem Ausmaß das passiert, hängt von mehreren Faktoren ab. Ein Faktor ist die Genetik. Genetik ist etwas, was Sportler nur ungern hören wollen. Viele Altersforscher gehen davon aus, dass unser Erbgut die Teilungsfähigkeit sowie das Wachstum einer Zelle beeinflusst. Demnach sind die Gene bestimmend für die Lebensdauer einer Zelle und damit auch für die menschliche Lebenserwartung.

Auf die Lebenserwartung können sich auch Stress, mangelnder Schlaf, Gifte wie Alkohol, Nikotin, Medikamente, Drogen und die Ernährungs- und Trainingsgewohnheiten auswirken.

Ein weiterer Faktor sind freie Radikale. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die wir mit der Nahrung oder der Atemluft aufnehmen und die unser Körper auch selbst bildet. Das ist ganz natürlich und auch notwendig, um beispielsweise unser Immunsystem zu aktivieren. So funktioniert auch der Muskelaufbau! Und deswegen wird auch empfohlen, rund um das Training keine Antioxidantien einzunehmen. Antioxidantien neutralisieren freie Radikale. Nehmen aber die freien Radikale Überhand an, kann es zu Zellschädigungen oder Krankheiten kommen.

Jetzt gibt es natürlich Nahrungsergänzungsmittel wie unser ALL IN ONE ANTIOXIDANT, welches sehr starke Antioxidantien mit Vitaminen und Mineralien kombiniert und so die Zellschädigung minimiert. Trotzdem kann man die schädlichen Radikale nie zu 100% „bekämpfen“ (sonst könnte man auf biologischer Ebene unsterblich werden).

Einige Lebensmittel sind hier besonders empfehlenswert.

 

h1

 

Der Granatapfel zählt zu den „Superfoods“ und hat einen hohen Gehalt an Antioxidantien. Ein hoher Vitamin C-Gehalt schützt zudem vor Alterungsprozessen der Haut, bedingt durch UV-Licht. Besonders der Inhaltsstoff Ellagsäure sorgt für einen verjüngenden Effekt auf Zellebene. Das ebenfalls enthaltene Punicalagin (ein Polyphenol) verbessert zudem die Fähigkeit des Körpers, Kollagen zu bilden. Kollagen hält unsere Haut und Gelenke fit und jung.

 

h2

 

Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese essentiellen Fettsäuren helfen, die Zellmembranen der Haut intakt zu halten. Sie können sogar vor Sonnenbrand schützen, wie man HIER nachlesen kann. Weitere Artikel über Omega-3-Fettsäuren finden sie hier -> Artikel 1 | Artikel 2 | Artikel 3

 

fischoil

 

h3

 

Jegliches grüne, dunkle Blattgemüse enthält so genannte Phytonährstoffe. Sie gehören zu den sekundären Pflanzenstoffe und “können” mehr als Vitamine. Phytonährstoffe helfen Ihrem Körper auf vielerlei Weise bei der Förderung, der Unterstützung und dem Erhalt seiner biochemischen Gesundheit. Beispiele hierfür sind die in Knoblauch, Zwiebeln und Schnittlauch enthaltenen Allyl-Sulfide, die bereits günstige Cholesterin-Werte und die Gesundheit von Dickdarm und Magen unterstützen. Spinat enthält auch Beta-Carotine und Lutein, beides Stoffe welche unsere Haut geschmeidig und elastisch halten.

 

h4

 

Grüner Tee ist ebenfalls ein Superfood. Er unterstützt nicht nur die Muskelregeneration [KLICK], sondern enthält ebenfalls Phytonährstoffe. Polyphenole (Gerbstoffe) in grünem und schwarzem Tee zur Stärkung von Herz und Blutkreislauf und haben ebenfalls eine antioxidantive Eigenschaft.

 

h5

 

Das Öl der Feinkost-Küche. Man wusste lange Zeit nicht, warum die Menschen im Mittelmeer-Raum deutlich älter werden als die anderen Bewohner Europas. Man fand dann heraus, dass diese Menschen verhältnismäßig deutlich mehr Olivenöl konsumieren als der Rest des Kontinents. Olivenöl enthält ebenfalls Omega-3-Fettsäuren, welche die Blutzirkulation verbessern und so für einen „gesunderen“ Haut-Ton sorgen können. Zum Braten empfiehlt sich eher Kokosöl, aber zum Salat kann man ruhig einen extra großen Schuss Olivenöl geben.

 

allinone

 

h6

 

Wenn es Lebensmittel gibt, die uns helfen, länger gesund zu bleiben und länger zu leben, gibt es sicher auch Lebensmittel, die das Gegenteil bewirken können. Wer möglichst lange und gesund leben möchte, sollte die Finger von stark verarbeiteten Lebensmittel und Fast-Food lassen. Wer dann noch ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt und genug Schlaf bekommt, seinen Stress effektiv reduzieren und kontrollieren kann und sich regelmäßig und oft bewegt, wird ein langes und gesundes Leben führen können.

 

zecplus_blog_vielendank